Der Jakobsweg in Spanien

Kapelle von Guadalupe bei Irun auf dem Jakobsweg

Der Nordweg, Etappe 1 von Irun nach Bilbao

Einer der ältesten Jakobswege führt 860km von den französisch/spanischen Grenzstädten Hendaye/Irun entlang der Nordküste bis nach Santiago. Es war der Weg der ersten Pilger aus Nordspanien und Europa.
Heute gilt er zwar als recht gut erschlossen und ausgeschildert, wird aber nur von einem Bruchteil der Menschen, die auf dem parallel im Inland verlaufenden französischen Weg unterwegs sind, genutzt.
Der erste Tag führt nach einem Anstieg zum Kloster von Guadalupe bis Pasajes de San Juan, eines der am besten erhaltenen Fischerdorfes Guipuzcoa, 7 km vor San Sebastian, eine wirklich sehenswerte, lebendige Stadt.
Der zweite Tag der Pilgerwanderung geht zuerst direkt an der Küste, der Monte Mendizorrotz, entlang. Sie entdecken die romanische Einsiedelei San Martin von Tours, kommen zur Seefahrerstadt Orio und verbringen die Nacht in Zarautz, die touristische Stadt par Excellence der Küste von Gipuzkoa
Wandern Sie von Zarautz entlang der Küste und dann durch das Deba-Tal. Der Ort Zumaia hat einen großen mittelalterlichen Einfluss und Itziar ist um die Einsiedelei Santa Maria gewachsen.
Der fünfte Tag führt zuerst durch das ländliche Tal Olatz, dann kommt der Anstieg zum Monte Arno auf 500 m. Der Ort Markina-Xemein besticht mit den mittelalterlichen Stadtmauern. Auf dem Weg liegt noch die Colegiata (Stiftskirche) aus dem 11. Jahrhundert in Zenarruza.
Heute haben Sie eine leichte Etappe, sie verlassen die Küste und kommen durch das Landesinnere zum Ort Munitibar. Auf dem Weg liegt die kleine Einsiedelei Santiago. Die Etappe endet in Guernica, leider wegen der Bombardierung im Jahre 1937 berühmt.
Guetaria
Von Guernica verläuft die Etappe durch die „Ruta Juradera“. Es geht über Alto de Morga und dann bis zum 400 Meter hohen Alto de Aretxabelagane hoch.
Auf dem letzten Tag durchqueren Sie die reichste Gemeinde Spaniens, Zamudio mit der San Martin Kirche. In Bilbao warten viele weitere Sehenswürdigkeiten auf Sie, wie z.B. das Guggenheim Museum.
Die Etappen:
1. Tag: Übernachtung in Irun
2. Tag: Irun – San Sebastian, ca. 25 km.
3. Tag: San Sebastian – Zarautz, ca. 21 km.
4. Tag: Zarautz – Deba, ca. 21,5 km.
5. Tag: Deba – Markina-Xemein, ca. 20,5 km.
6. Tag: Markina-Xemein - Guernica, ca. 25 km.
7. Tag: Guernica – Lezama, ca. 22,5 km.
8. Tag: Lezama – Bilbao, ca. 13 km.
9. Tag: Ende der Reise
Klippen von Zumaya
Reisepreis 2021:
8 Übernachtungen mit Frühstück pro Person im Doppelzimmer mit privater Dusch/WC: Euro 599,- (Einzelzimmer Euro 849,-) Reisepreis für Reisen, die im Juli und August stattfinden pro Person im Doppelzimmer Euro 722,- (im Einzelzimmer EUR 1.043,-
optional FENER Gepäcktransfer
(täglicher Gepäcktransport). Die Berechnung erfolgt pro Gepäckstück (bis max. 20kg) und muss vor Beginn der Reise bestellt werden. € 93,- pro Gepäckstück und Reise
Notfallservice: Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie eine Handynummer, die Sie 24 Stunden am Tag erreichen können, um eine Notfallsituation zu lösen. Dieser Service ist im Reisepreis enthalten.
Flughafentransfers:
z.B. Flughafen San Sebastián – Irun bis 3 Pers. Euro 73,-
Bilbao Hotel-Flughafen Bilbao bis 3 Pers. Euro 60,-

Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist.

Camino del Norte

Wandern Sie vom Baskenland nach Kantabrien und erleben Sie das schönste Dorf Spaniens, Santillana del Mar
Auf dieser Etappe laufen Sie durch die hügelige Landschaft Asturiens nach Galizien. Sie müssen sich in Asturien unbedingt von einem Kellner ein Cidre (Apfelwein) einschenken lassen.
Auf dieser Etappe verlassen Sie die Küste und laufen auf alten Römerstraßen durch schöne Kleinstädte bis nach Santiago

Camino Francés

von Sarria nach Santiago de Compostela! Die letzten 100km bis Santiago de Compostella müssen Sie gelaufen sein. Jeder Übernachtungsort auf dieser Strecke wird in Ihren Pilgerpass eingetragen, dann erhalten Sie bei der Ankunft in Santiago Ihre Urkunde, die Compostela.
von Sarria bis Santiago de Compostela. Sie möchten gerne auf dem Jakobsweg wandern, trauen sich aber nicht gleich Strecken von über 20km am Tag zu oder haben einfach etwas mehr Zeit zur Verfügung und möchten die Landschaft und die Orte auf dem Weg in Ruhe erleben. Dann ist unser neues Programm genau richtig für Sie! Durchschnittlich nur knapp 13km am Tag, lassen sich auch von dem ungeübten Wanderer bequem bewältigen! Ideal auch für Pilgern mit Kindern.
von Astorga bis Santiago de Compostela. Bei uns sind die letzten 200km bis Santiago de Compostela ca. 260km lang. Wir meinen, dass bei dieser Etappe das eiserne Kreuz, Cruz de Ferro ein Muss ist.
von Saint Jean Pied de Port bis Pamplona. Saint Jean Pied de Port in Frankreich ist der Beginn des über 800 km langen „französischen Jakobsweg“, dem bekanntesten aller Pilgerwege.
von Pamplona bis Burgos. Am Ende Ihrer ersten Tagesetappe erreichen Sie Puente la Reina, die berühmteste Brücke auf dem Jakobsweg. Sie stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist fast ein Wahrzeichen geworden.
von Burgos bis Astorga. Nach den Bergen und Hügeln der Pyrenäen und des Rijoas werden Sie auf der dritten Etappe des Jakobswegs einer neuen Erfahrung begegnen.
von Pamplona bis Santiago de Compostela. In 13 Etappen mit dem Rad den Jakobsweg erfahren.
oder
von Leon bis Santiago de Compostela In 6 Etappen mit dem Rad den Jakobsweg erleben.

Camino Inglés

von Farrol bis Santiago Auf den Spuren der Engländer, Niederländer und Skandinavier, die bevorzugt in Ferrol an der Nordküste Spaniens landeten, um von dort nach Santiago zu pilgern, bietet sich der „Englische Weg“ als ideale „Einsteiger-Variante“ unter den Jakobswegen an.

Camino a Fisterra

von Santiago de Compostela bis Fisterra Eigentlich nicht mehr der Jakobsweg, da er nicht in Santiago endet, aber noch im Mittelalter glaubte man, am nordwestlichsten Zipfel Spaniens, in Fisterra, das Ende der Welt erreicht zu haben. Pilger des Jakobswegs wanderten auch das letzte Teilstück von Santiago und verbrannten ein Stück ihrer Kleidung.

Das Ziel Santiago de Compostela

Das Ziel Santiago de Compostela
die Stadt ist nicht nur als Pilgerziel interessant. Sie sollten sich Zeit nehmen, die Stadt zu erkunden. Schöne Restaurants, ein lebendiges Nachtleben und viele Sehenswürdigkeiten erwartet sie hier